Tag Archives: Liliengewächs

Ist ein Waldkraut. Manche sagen, es ist schwer im Garten anzusiedeln, jedoch wuchs es schon in unserem Garten, als wir einzogen. Es steht im Halbschatten unter einem Rhododendron und blüht wunderschön. Wir verwenden bis zur Blütezeit die Blätter zum Würzen- es hat einen schön knoblauchigen Geschmack, nächstes Jahr versuche ich Bärlauchpesto zu machen. Es zieht sich im Sommer ganz in den Boden zurück, also die Stelle gut merken, damit er nicht versehentlich mit etwas Anderem überpflanzt wird.
Weiterlesen...

Auch Etagenzwiebel oder "Allium cepa var. proliferum" genannt. Sie sieht ungewöhnlich aus, denn sie bildet haselnussgroße Zwiebeln oben an den Stängelspitzen, durch dieses Gewicht sind die Stängel oft verdreht. Diese Brutzwiebeln sind essbar und schmecken wie das junge Laub der Luftzwiebel würzig und nach Lauch. Die Brutzwiebeln senken sich im Herbst bis auf den Boden, treiben da Wurzeln und im nächsten Frühjahr wieder Blätter und einen neuen Stängel mit Brutzwiebelchen. Sie sind winterhart.
Weiterlesen...

Sehr bekannt und ebenso beliebtes, zartes, zwiebeliges Grün. Schnittlauch habe ich bisher vorgezogen gekauft und im Garten ausgepflanzt. Zur Vermehrung können im Herbst die Wurzeln in zwei "Hälften" geteilt und getrennt wieder eingepflanzt werden. Die zarten Halme kann man jederzeit schneiden (unseres wächst auch im milden Winter noch weiter). Die Blüten sind lila oder weiß und ebenfalls essbar- sie schmecken, wie bei den meisten Kräutern, ebenso wie das Gewürz, nur etwas zarter.
Weiterlesen...

Auch Ewige Zwiebel oder "Allium fistulosum" genannt, kommt aus Sibirien. Die Blätter können wie riesiger Schnittlauch oder wie Frühlingszwiebeln verwendet werden. Sie sind winterhart und liefern auch im Winter frisches Zwiebelgrün- daher wohl auch der Name. Auch hier gibt es eine Rotstielige Sorte.
Weiterlesen...